Explorer Hotels: Aktiver Bergsommer ab 30. Mai

Oberstdorf, 12.5.2020 – Das Zwei-Länder-Wandergebiet am Fellhorn und der Kanzelwand erkunden, sich einen Adrenalin-Kick beim Balancieren in luftigen Höhen im Skywalkpark holen. Eine Bootstour am Königssee machen, im Allgäu die längste Zipline Deutschlands testen, genauso wie die spektakulären MTB-Strecken in den Berchtesgadener Alpen. Im Montafon Klettersteige bezwingen, ins tiefblaue Wasser der Seen um Hinterstoder tauchen oder die Trailrunning Strecken des Ötztals erkunden. Alle, die sich jetzt danach sehnen, sich in der Natur mit viel Platz und Freiraum auszupowern, finden ab 30. Mai in den drei deutschen Explorer Hotels ihr perfektes Basislager für einen aktiven Urlaub in den Alpen. Die sechs österreichischen Häuser der Kette öffnen bereits einen Tag eher, am 29. Mai.

„Raus in die Natur, Sonne, Kraft und Energie tanken, das ist genau das, was man nach den letzten Wochen und Monaten braucht. Das wollen wir unseren Gästen in nächster Zeit mit der größtmöglichen Flexibilität bei gleichzeitig größtmöglicher Sicherheit ermöglichen“, so Jürnjakob Reisigl, einer der beiden Eigentümer und Geschäftsführer der Explorer Hotels. „Daher sind bei uns alle Umbuchungen und Stornierungen ohne Angabe von Gründen bis sieben Tage vor Anreise kostenfrei möglich. Dies alles gilt für Buchungen mit Anreise bis 23. Dezember dieses Jahres. Und wie gewohnt fällt bei Buchung keine Anzahlung an, bezahlt wird erst direkt im Hotel“, erklärt Reisigl weiter.

Sportlocker, regionales Frühstück und Passivhaus-Hotel
Regionalität, Nachhaltigkeit und Flexibilität für den Gast sind zentrale Werte der Explorer Hotels, die als erste Passivhaus-Hotels Europas ganz auf Sportler und Bergliebhaber ausgerichtet sind. In den großzügig geschnittenen Zimmern finden Gäste viel Platz, Ablagefläche und Stauraum für das eigene Equipment. Räder können in den Sportlockern in der Lounge oder im Bike-Keller sicher verstaut werden. Im Zimmerpreis ab EUR 39,80 pro Person sind Frühstück, WLAN und Sport Spa inklusive. MTB“s können auch direkt in den Häusern geliehen werden.

Selbstverstandlich steht die Sicherheit der Gaste an oberster Stelle. Daher werden nicht nur die seitens der Regierung vorgegebenen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen genauestens umgesetzt, sondern auch umfangreiche Maßnahmen darüber hinaus geschaffen. So wird etwa der Check-In bei Ankunft künftig kontaktlos möglich sein. Für den Eingangsbereich sind sogenannte Explorer Hygienebars in Vorbereitung: Fix installierte Elemente im modernen Design mit Waschbecken und Desinfektionsmöglichkeiten, die dauerhaft Teil der Hotels werden sollen.

Keywords:Explorer Hotels, Hotel, aktiv, Bergsport, aktiver Bergsommer, Nachhaltigkeit, Passivhaus-Hotels, Regionalität, Bike, Sport, Outdoor, Urlaub, Sommer 2020

Powered by WPeMatico